Verbrauch & Rechnung

Offenheit in Verbrauch und Rechnung!

 

Die Gasgrundversorgungsverordnung (Gas-GVV) und die Ergänzenden Bedingungen regeln alle Abläufe bei der Ermittlung der Verbräuche von Kunden, die Rechnungserteilung sowie die Bezahlung der anfallenden Energiekosten.

Die wichtigsten Punkte für Sie als Kunden der EVI haben wir hier für Sie zusammengefasst.:

  • Die Änderungen der Allgemeinen Tarife (Grundversorgung) werden von der EVI öffentlich bekannt gegeben. Dieses erfolgt über ein persönliches Anschreiben an die Kunden, die diese Tarife nutzen, sowie eine öffentliche Bekanntmachung in der örtlichen Presse.
  • Werden innerhalb eines Abrechnungszeitraumes der in der Regel ein Jahr beträgt, die Preise (Arbeitspreis oder Grundpreis) geändert oder findet ein Kundenwechsel (Umzug oder Ummeldung) statt, so wird der Grundpreis pro Jahr und der Energieverbrauch zeitanteilig abgerechnet. Bei der Aufteilung des Gasverbrauches werden jahreszeitliche Verbrauchsschwankungen auf der Grundlage von Erfahrungswerten der EVI berücksichtigt. Gleiches gilt ebenfalls bei Änderung der Erdgas- und der Umsatzsteuer.
  • Der Energieverbrauch des Kunden wird in der Regel einmal jährlich ermittelt. Darüber wird anschließend eine Jahresendabrechnung erstellt. Die EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG ist jedoch berechtigt, bei Bedarf in kürzeren Zeitabständen abzurechnen.
  • Während des Abrechnungsjahres zahlt der Kunde gleich bleibende Abschlagsbeträge. Die Höhe wird auf der Basis des Verbrauches des letzten Abrechnungszeitraums ermittelt. Ist eine solche Berechnung nicht möglich, so bemisst sich die Abschlagszahlung nach dem durchschnittlichen Verbrauch vergleichbarer Kunden. Macht der Kunde glaubhaft deutlich, dass sein Verbrauch erheblich geringer ist, so wird dieses angemessen berücksichtigt.
  • Ändert sich der Allgemeine Tarif, so können die nach der Tarifänderung anfallenden Abschlagszahlungen prozentual der Tarifänderung entsprechend angepasst werden.
  • Der Grundpreis wird unabhängig von der Höhe des Energieverbrauches tageweise berechnet und für den Abrechnungszeitraum in Rechnung gestellt.
  • Eine gemeinsame Abrechnung über verschiedene Anschlüsse versorgter Abnahmestellen ist ausgeschlossen.
  • Maßgeblich für Rechnungen sind die Nettopreise. Die Bruttopreisangaben sind gerundete Preise und beinhalten die derzeit gültige Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent.

Die EVI rechnet Erdgas in Kilowattstunden ab

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften haben wir Ihre Erdgasabrechnung ab 1. Januar 2010 von Kubikmetern auf Kilowattstunden umgestellt.   

Warum erfolgt die Umstellung auf die thermische Abrechnung?

Erdgas ist ein Naturprodukt, das - je nach Herkunft - eine unterschiedliche Zusammensetzung aufweist. Speziell der Brennwert spielt hier eine große Rolle, denn dieser ist bei einem Kubikmeter Erdgas nicht immer gleich. Der Brennwert hat Auswirkungen auf die Heizdauer. So können Sie mit einem Kubikmeter Erdgas, das einen hohen Brennwert hat, länger heizen als mit einem Kubikmeter Erdgas mit niedrigem Brennwert. Bei der thermischen Abrechnung wird der Kubikmeter Erdgas mit einem Umrechnungsfaktor multipliziert und somit in Kilowattstunden umgerechnet. Diese Art der Abrechnung gewährleistet, dass Ihr Verbrauch entsprechend des Energieinhaltes (Kilowattstunden) auf einer einheitlichen Preisbasis abgerechnet wird.

Die thermische Abrechnung kann man vereinfacht mit einem Liter Milch darstellen. Eine Tüte Milch wird in Litern - also nach dem Volumen - abgerechnet. Würde die Abrechnung umgestellt und künftig nach den in der Milch enthaltenen Kalorien (Energie) abgerechnet werden, so ist dieses vergleichbar mit der Umstellung der Abrechnung von Kubikmetern auf Kilowattstunden.

Was ändert sich für Sie als Kunden?

Die Rechnungsumstellung führt zu keiner Preisanhebung. Der Preis wird künftig jedoch in Cent pro Kilowattstunde und nicht mehr in Cent pro Kubikmeter ausgewiesen. Sie behalten Ihren Erdgaszähler und der Zählerstand wird weiterhin in Kubikmetern abgelesen. Auf Ihrer Rechnung sind nun die verbrauchten Kubikmeter, der Brennwert und auch die Zustandszahl ausgewiesen. Aus diesen Werten ergibt sich dann Ihr Verbrauch in Kilowattstunden, der ebenfalls auf der Rechnung steht.  

Wie können Sie die verbrauchten Kubikmeter in Kilowattstunden umrechnen?

Anhand des folgenden Beispiels und der genannten Formeln können Sie die Umrechnung nachvollziehen und Ihre verbrauchten Kubikmeter selbst in Kilowattstunden umrechnen. Die notwendigen Werte für die Umrechnung entnehmen Sie Ihrer aktuellen Rechnung.

Beispiel: Es wurden 834 m³ Erdgas verbraucht. Der Brennwert beträgt 9,837 kWh/m³:

Erdgasverbrauch (m³) x Brennwert (kWh/m³) x Zustandszahl = Thermische Energie (kWh)

834 m³ (Erdgasverbrauch) x 9,837kWh/m³ (Brennwert) x 0,957 (Zustandszahl) = 7.851 kWh (Thermische Energie)

  
Haben Sie Fragen zur thermischen Abrechnung oder unseren Tarifen?

Unsere Mitarbeiter in den Kundencentern (Römerring 1 und im Almstor) stehen Ihnen gerne persönlich oder telefonisch (Tel. 05121 508-333) zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Datenschutz & Cookies

Rufen Sie uns an:

05121 508 -333

Senden Sie uns ein Fax:

05121 508 -222

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

kontakt@evi-hildesheim.de

…oder nutzen Sie unser