<
Paar beim Frühstück

Weil wir mit Ihnen
den Tag begrüßen.

Mutter und Tochter backen

Weil wir Wärme 
in Ihr Zuhause bringen.

Vater und Sohn hören mit Kopfhören Musik

Weil Sie bei uns 
den Ton angeben.

Senioren haben sich lieb

Weil Sie uns 
am Herzen liegen.

>

Himmelsleiter erhellt die Nacht über dem Wasserkraftwerk Johanniswehr

(vom 05.01.2018)

Die EVI Lichtungen 2018 setzen ein erstes Zeichen: Seit dem 4. Januar] reckt sich die Himmelsleiter von Kurt Laurenz Theinert auf dem Wasserkraftwerk am Johanniswehr empor. Die EVI Energieversorgung Hildesheim verantwortet die Betriebsführung des im Jahr 2009 eröffneten Wasserkraftwerkes. Die Himmelsleiter ist mit ihrer Höhe von etwa acht Metern weithin sichtbar und setzt an ihrer zentralen Position an einer der Zufahrten in die Stadt für die nächsten Wochen einen starken Akzent.

EVI Lichtungen 2018 Himmelsleiter auf dem WKW Johanniswehr
Leuchtende Vorbotin: Die Himmelsleiter auf dem Wasserkraftwerk am Johanniswehr setzt seit gestern allabendlich ein Zeichen für die EVI Lichtungen, die am 25. Januar beginnen.

Damit wirkt das Kunstwerk auch als visueller Botschafter des internationalen Lichtkunstfestes. Veranstalter der EVI Lichtungen ist der eingetragene Verein Internationale Kunstprojekte Hildesheim, Organisation und Durchführung liegen in den Händen der Hildesheim Marketing GmbH.

Kurt Laurenz Theinert ist ein transdisziplinär arbeitender Künstler, der in den Bereichen Fotografie und Film, Objekt, Raum und Intervention aktiv ist. Seine Himmelsleiter ist eine Metapher, die schon im alten Ägypten benutzt wurde. Sie ist auch Sinnbild in der christlichen, jüdischen und islamischen Kultur. Kurt Laurenz Theinert setzt den Begriff ins Bild: Seine Himmelsleiter ist eine Skulptur, die aus zwei parallelen und vielen Querstreben besteht, die alle blinken. Jede Querstrebe folgt einem eigenen Rhythmus und in der Zusammenschau erzeugen sie eine Art leuchtendes Atmen.

„Endlich hat das Warten ein Ende: das erste Kunstwerk der EVI Lichtungen erstrahlt. Die Himmelsleiter ist ein toller Auftakt für die Veranstaltung“, sagt Michael Bosse-Arbogast, der kaufmännische Geschäftsführer der EVI. Er ergänzt: „Ich habe gehört, dass bei den Hotels die Nachfrage nach Übernachtungen während der EVI Lichtungen höher ist, als sonst Ende Januar. Das zeigt uns, dass unsere Erwartung aufgeht, nämlich, dass die EVI Lichtungen über Hildesheim hinaus Beachtung finden und die Stadt beleben werden.“

EVI Lichtungen 2018 Himmelsleiter auf dem WKW Johanniswehr

Die Himmelsleiter ist das erste Kunstwerk, das bereits im Vorfeld der EVI Lichtungen zu sehen ist. Vom 25. bis zum 28. Januar werden dann an 35 Orten in der Stadt künstlerischen Installationen zu sehen sein und in Hildesheim in eine zeitgenössische Kunstmeile verwandeln werden. Insbesondere die Tatsache, dass ein Großteil der Kunstwerke für die EVI Lichtungen entwickelt worden und ausschließlich während der vier Tage zu sehen sind, machen das Lichtkunstfest zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

zurück