Paar beim Frühstück

Weil wir mit Ihnen
den Tag begrüßen.

Preisänderungen der EVI zum 1. Juli

(vom 13.05.2015)

Am 1. Juli ändert die EVI Energieversorgung Hildesheim, wie bereits angekündigt, die Preise für Strom, Erdgas und Trinkwasser.

In der Stadt Hildesheim reduzieren sich die Strompreise um durchschnittlich 2 Prozent. So reduziert sich beispielsweise der Arbeitspreis bei dem Produkt EVI CLEViER von 26,32 Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh) auf 25,68 ct/kWh. Das macht bei einem Verbrauch von 3.000 kWh pro Jahr eine jährliche Ersparnis von rund 19 Euro aus.

Auch der Erdgaspreis in der Stadt Hildesheim wird gesenkt. Die Preissenkung der EVI beträgt hier durchschnittlich zirka 5 Prozent. Beispielsweise verringern sich hier die Kosten im Rahmen des Produktes EVI SMART von 6,00 ct/kWh auf 5,64 ct/kWh. Bei einem Verbrauch von 25.000 kWh pro Jahr bedeutet dies eine jährliche Ersparnis von rund 90 Euro.

Die Erhöhung der Wasserentnahmegebühr („Wassergroschen“) des Landes Niedersachsen, die bereits seit dem 1. Januar 2015 gilt, sorgt nun auch bei der EVI für die Erhöhung des Wasserpreises. Die EVI muss seit Jahresanfang 7,5 Cent pro Kubikmeter statt wie bisher 5,1 Cent pro Kubikmeter an das Land Niedersachsen abführen. Diese Erhöhung der Wasserentnahmegebühr gibt das Unternehmen ab dem 1. Juli dann an die Kunden weiter. Bei einem Verbrauch von 100 m³ pro Jahr bedeutet das eine Erhöhung der Kosten von jährlich insgesamt 2 Euro.

Im Landkreis Hildesheim senkt die EVI ihre Strompreise um durchschnittlich 1 Prozent. Bei dem Produkt EVI CLEViER R3 bedeutet das eine Reduzierung von 25,88 ct/kWh auf 25,70 ct/kWh und damit eine Verringerung der Kosten von rund 5 Euro bei einem Verbrauch von 3000 kWh pro Jahr. Hintergrund für die unterschiedliche Entwicklung der Preise in der Stadt und dem Landkreis Hildesheim sind die jeweils auch regional unterschiedlichen preisbestimmenden Faktoren. Diese sorgen auch dafür, dass die EVI ihren Erdgaspreis im Landkreis nicht senken wird, sondern konstant hält.  

Möglichkeiten, Kosten für Energie und Wasser zu senken, bieten Produkte zum Energiesparen und die Änderung des individuellen Verhaltens im Umgang mit Energie und Wasser. Die EVI bietet Stromspartipps und einen Energiesparshop über das Internet unter www.evi-hildesheim.de an. Auch in den Kundencentern am Römerring und im Almstor wird rund um das Energiesparen und die Nutzung von Energiesparprodukten informiert. Die entsprechenden Produkte sind dort vorhanden. Im Energie-Beratungs-Zentrum Hildesheim (ebz), von der EVI mit gegründet, können sich Privat- und Geschäftskunden umfangreich über Energie-Einsparpotentiale beraten lassen.

In Kooperation mit dem deutschen Caritasverband e.V. wird im Rahmen der Aktion Stromsparcheck an jedem Montag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr im Kundencenter der EVI im Almstor rund um das Thema Energiesparen beraten. Der Stromspar-Check ist eine gemeinsam Aktion des Deutschen Caritasverbandes e.V. und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) und richtet sich speziell an alle Menschen, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen. Unterstützt wird die Aktion vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. In Hildesheim fördern das Energie-Beratungszentrum Hildesheim (ebz) und die EVI Energieversorgung Hildesheim den Stromsparcheck.

Die EVI beschäftigt zurzeit etwa 250 Mitarbeiter, in diesem Jahr beginnen sechs Auszubildende bei der EVI ihre Lehre. In der Stadt Hildesheim unterhält das Unternehmen zwei Kundencenter, um Kunden den direkten und kontinuierlichen Kontakt mit Beratern vor Ort zu ermöglichen. Im Landkreis Hildesheim wurden daher in den vergangenen Jahren bereits vier Kundenbüros eröffnet, nämlich in Bockenem, Nordstemmen, Sarstedt und im Jahr 2014 in Alfeld. Außerdem hat die EVI im Jahr 2013 ein Kundenbüro in Bad Gandersheim eröffnet.

 

 

zurück