Paar beim Frühstück

Weil wir mit Ihnen
den Tag begrüßen.

Die EVI erhält Zeugnis für ihr Technisches Sicherheitsmanagement

(vom 08.02.2017)

Die EVI Energieversorgung Hildesheim hat erfolgreich die Prüfung ihres Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) bestanden. Das Unternehmen wurde in den Bereichen Strom, Erdgas und Trinkwasser geprüft und ausgezeichnet.

Die Zertifizierung wird von den Verbänden Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) und dem Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im VDE vergeben. Mit der nun überreichten Urkunde bestätigen die Verbände, dass die EVI technisch hervorragend aufgestellt ist, alle Qualitäts- sicherungsmaßnahmen beachtet und über eine sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Versorgung in den einzelnen Sparten verfügt.

Der Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Nord, Dr. Torsten Birkholz und Gerald Heise, beide in Funktion als TSM- Experten und TSM- Prüfer, überreichten die Urkunden dem Leiter des Bereiches Technik Uwe Auerswald sowie den technischen Führungskräften Hans-Jürgen Pütz und Andreas Netzlaff. Während der freiwilligen Überprüfung vom 31. Oktober bis 02. November 2016 stellte sich der Hildesheimer Energieversorger einer Untersuchung durch die externen unabhängigen Gutachter des DVGW und des FNN. Dabei kamen die gesamte Organisation des Unternehmens, speziell der Bereitschaftsdienst sowie die Fachkompetenz der Mitarbeiter auf den Prüfstand. Das externe Expertenteam der Verbände stellte fest, dass die Anlagen der EVI für die Erdgas-, Trinkwasser- und Stromversorgung in einem sehr guten technischen Zustand sind.

„Bei der Prüfung hat der DVGW dem gesamten Unternehmen kräftig auf den Zahn gefühlt. So wurden unter anderem die Qualifikation des Personals, die Organisation der betrieblichen Abläufe, die Arbeitssicherheit, der Bereitschaftsdienst und deren technische Ausstattung geprüft. Besonders unsere Kundinnen und Kunden profitieren von der Prüfung, die einmal mehr gezeigt hat, dass wir nicht nur eine saubere Planung haben, sondern auch sorgsam mit unseren Ressourcen und Arbeitsmitteln umgehen und bei der Sicherheit und der Technik im gesamten Unternehmen bestens aufgestellt sind. Wir wissen, dass wir uns dieser Prüfung nicht stellen müssen, sind aber der Überzeugung, dass es für uns als verantwortungsvoller Energieversorger einfach dazu gehört und nötig ist“, erklärt der kaufmännische Geschäftsführer des Unternehmens Michael Bosse-Arbogast.

Der freiwilligen TSM-Prüfung hat sich die EVI bereits zum vierten Mal unterzogen. Seit 2003 finden die Prüfungen turnusmäßig statt. Hierfür mussten über 500 Fragen zur Organisation des Unternehmens, zur Qualifikation des Personals, der technischen Ausstattung, der Planung, des Betriebs- und der Instandhaltung aller Anlagen von den Verantwortlichen der EVI beantwortet werden. Die Prüfung beinhaltet vier Teile: einen Teil, der die Abläufe des gesamten Unternehmens umfasst, einen Teil für Strom, einen für Erdgas und einen für Trinkwasser. Der DVGW prüft, zertifiziert und überwacht Qualitätsmanagementsysteme, Produkte, Arbeitsanweisungen und die Personen, die sie ausführen.

Der technische Geschäftsführer der EVI Wolfgang Birkenbusch betont die Bedeutung dieser Prüfung: „Für uns ist es selbstverständlich und wichtig, dass wir die sicherheitsrelevanten Anlagen und Bereiche für unsere Mitarbeiter kontinuierlich überprüfen und auch die Kriterien der eigenen Richtlinien und Dienstanweisungen ebenso kontinuierlich auf den Prüfstand stellen lassen.“

Auch die Technischen Führungskräfte der EVI Hans-Jürgen Pütz und Andreas Netzlaff sowie deren Bereichsleiter Uwe Auerswald sind mit dem Ergebnis zufrieden, betonen jedoch, dass es mit der Prüfung allein nicht getan ist. „Es finden alle zweieinhalb Jahre Zwischenprüfungen statt und durch interne Audits sorgen wir unterjährig dafür, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter in Sachen TSM weiterhin fit bleibt.“ sagt Hans-Jürgen Pütz, der auch TSM-Beauftragter der EVI ist. Die Führungskräfte stehen persönlich für das technische Sicherheitsmanagement in ihrem Bereich. Die sicherheitstechnischen Belange stehen bei der EVI gewollt ganz oben. Dies wurde hiermit erneut bestätigt: „Ein Energieversorger, dass das Regelwerk TSM beherrscht, hat das entscheidende Know-How im Haus.“ ergänzt Hans-Jürgen Pütz.

zurück