Die EVI setzt die Arbeiten in der Oststadt witterungsbedingt vorübergehend aus

(vom 12.02.2021)

Die EVI Energieversorgung Hildesheim setzt die Bautätigkeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen in der Oststadt witterungsbedingt vorübergehend aus. Die Arbeiten befinden sich weiterhin im Zeitplan. Gemeinsam mit der SEHi werden dort neue Leitungen für Regen- und Schmutzwasser sowie durch die EVI Fernwärme- und Glasfaserleitungen neu verlegt. In diesem Zuge werden auch bestehende Versorgungsleitungen und Hausanschlüsse überprüft.

Witterungsbedingt können die Arbeiten in der Oststadt derzeit nicht weitergehen

Durch die niedrigen Temperaturen und den damit verbundenen Frost, müssen die Arbeiten aktuell ruhen bzw. zeitweise immer wieder unterbrochen werden. Witterungsbedingt sind der Aufbruch der Oberflächen und das fachgerechte Verfüllen der Baugruben sowie das Verdichten der Erdschichten aufgrund niedriger Temperaturen nicht möglich. Auch Montagearbeiten sind bei solchen Temperaturen nicht möglich, da die Verarbeitung vieler Werkstoffe höhere Temperaturen erfordert. Bei starken Schnee- aber auch Regenfällen müssen die Arbeiten zudem aus Gründen der Sicherheit unterbrochen werden.

Trotz dieser Widrigkeiten sind die notwendigen Modernisierungsarbeiten im Moment weiterhin im Zeitplan, der ein Ende der Baumaßnahmen noch in diesem Jahr vorsieht. Um das zu gewährleisten, werden die SEHi und die EVI bei der Wiederaufnahme der Arbeiten erneut an verschiedenen Bauabschnitten in den betroffenen Straßen parallel arbeiten.

zurück