Paar beim Frühstück

Weil wir mit Ihnen
den Tag begrüßen.

von Katharina Macke 05.06.2019 0

Wir können Sie überall aufladen!

Bild

Ob E-Auto, Plug-in-Hybrid, E-Roller oder E-Bike: Immer mehr Menschen sind elektrisch unterwegs und auch der Fuhrpark der EVI wird selbstverständlich zunehmend e-mobiler. Aber wie funktioniert das alles eigentlich? Wie und wo kann ich mein Fahrzeug laden? Und welche Vorteile bringt die neue Mobilität? Die EVI berichtet aus der Praxis und gibt Tipps.

Da kommt was ins Rollen: Der Verkauf von E-Autos steigt deutlich an, jedes fünfte verkaufte Fahrrad wird inzwischen elektrisch angetrieben, immer häufiger sind E-Roller zu sehen und jetzt hat die Politik auch den Weg für E-Scooter freigemacht. Die Elektromobilität hat viele Vorteile: Die Fahrzeuge sind leise, stoßen kein klimaschädliches CO2 aus und versprechen großen Fahrspaß.

Doch sie müssen auch „betankt“ werden. Deshalb betreibt die EVI in Hildesheim und im Umland bereits 16 öffentliche Ladesäulen. „Das ist noch längst nicht das Ende. Wir planen weitere Ladepunkte“, betont Geschäftsführer Michael Bosse-Arbogast. Fürs Laden zuhause bietet die EVI Ladeboxen an - damit wird der Akku wesentlich schneller aufgeladen, als wenn das E-Auto an die normale Steckdose angeschlossen wird. „Und das Beste: Bei Abschluss oder einem bestehenden Ökostromvertrag bei der EVI fördern wir Ihre Ladebox mit 500 Euro“, sagt Bosse-Arbogast.

Der Geschäftsführer ist selbst mit einem Plug-in-Hybrid unterwegs und fährt, so oft es geht, elektrisch. Den Strom bezieht er aus der heimischen Photovoltaikanlage - das ist nicht nur äußerst praktisch und günstig, sondern auch umweltfreundlich. Berit Burgdorf, aus der Materialwirtschaft hingegen, setzt zum Beispiel aufs E-Bike und legt damit jeden Tag weite Wege zurück. "Steigungen sind damit kein Problem. Man kommt gut und schnell durch den Stadtverkehr und braucht keinen Parkplatz zu suchen“, schwärmt sie.

Vertriebsleiter Michael Henne ist mit seinem eigenen E-Auto mobil. Dies lädt er regelmäßig per Ladebox über seine hauseigene Photovoltaikanlage und ergänzt: „Mit der EVI E-mobil Ladekarte kann ich europaweit tanken. Und an allen Ladesäulen, die eichamtskonform umgerüstet wurden, wird verbrauchsgenau abgerechnet“, erklärt er. Wie er nutzen viele EVI-Mitarbeiter E-Fahrzeuge dienstlich. Der Energieversorger stockt seinen Fuhrpark um immer mehr E-Autos und E-Roller auf. „Unsere Ableser fahren bereits seit mehreren Jahren elektrisch“, sagt Berit Burgdorf. „Damit leisten wir einen so wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.“

Kommentare:

Ihr Kommentar: