Paar beim Frühstück

Weil wir mit Ihnen
den Tag begrüßen.

21.01.2015 0

Mit "Jackpot" zur EVI Ausbildung

EVI-Jackpot

Am 24. Dezember 2014 bekommt Sezer Canbolat Post von der EVI. Die teilt ihm mit, dass er bei dem Hildesheimer Energieversorger eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolvieren kann. Damit hat sich Sezer Canbolat unter 79 Bewerberinnen und Bewerbern durchgesetzt und bekommt einen von insgesamt zwei kaufmännischen Ausbildungsplätzen.

Einen maßgeblichen Anteil an dieser erfolgreichen Bewerbung hat das Projekt „Jackpot – Jugend gestaltet Zukunft“ an dem Sezer Canbolat seit vier Monaten teilnimmt. Hier werden Jugendliche im Fahrenheitgebiet auf dem Weg von der Schule in den Beruf begleitet. Das stadtteilbezogene, familiennahe und individuelles Unterstützungsangebot für Jugendliche wurde von der Caritas-Gemeinwesenarbeit entwickelt und läuft im Beratungs- und Begegnungszentrum BROADWAY. Die derzeit 23 Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 23 Jahren nehmen freiwillig an dieser Beratungs- und Orientierungsmaßnahme teil. Jörg Piprek, Sozialarbeiter bei der Caritas leitet dieses Projekt in Zusammenarbeit mit Hannes Rickert, der sich in seinem Anerkennungsjahr als Sozialarbeiter befindet. Piprek beschreibt „Jackpot“ als eine „aktivierende Jugendberufshilfe“ mit der die oft schwierige Übergangsphase zwischen Schule und Berufsleben für die Jugendlichen aus dem Fahrenheitgebiet begleitet wird. "Und dabei sind auch die Themen der individuellen Hilfe, das Bürgerschaftliche Engagement und die Freizeitgestaltung wichtige Bausteine des Projektes", ergänzt Hannes Rickert.

Die EVI unterstützt das Projekt. Michael Bosse-Arbogast, Kaufmännischer Geschäftsführer der EVI sagt dazu: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die sich begeistern können, sich gerne engagieren und einen guten Job machen. Wir suchen zukünftige Kolleginnen und Kollegen, die weiterkommen wollen, für sich persönlich als auch im Team. Da spielt die Herkunft oder gar die Adresse unserer Bewerber keine Rolle. Mit dem Projekt „Jackpot“ werden die Jugendlichen auf dem Weg ins Berufsleben gefördert, sie erhalten Praxistipps und Ihnen werden konkrete Berufsperspektiven aufgezeigt. Wir unterstützen die Caritas und speziell das Broadway schon seit Jahren, weil wir sicher sind, dass hier, nicht zuletzt durch das Engagement von Jörg Piprek wirklich wertvolle soziale und integrative Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil Fahrenheit geleistet wird. Folglich haben wir uns selbstverständlich auch an diesem Projekt beteiligt“.

Die Einstellungszusagen für die Ausbildungsplätze 2015 hat die EVI vor Weihnachten verschickt. Jetzt steht noch die Unterschrift der zukünftigen Auszubildenden unter dem Ausbildungsvertrag aus. Dazu wird auch Sezer Canbolat gemeinsam mit seinen Eltern eingeladen, damit so auch gleich der Kontakt zu den Familien besteht. Die EVI legt Wert darauf, dass sich so auch die Ausbilder und die Eltern kennenlernen, damit Fragen beantwortet werden können und Ansprechpartner bekannt sind. Das ist der EVI wichtig und das hat sich so gut bewährt.

Das Projekt "Jackpot - Jugend gestaltet Zukunft" ist auch über E-Mail zu erreichen.

Kommentare:

Ihr Kommentar: