Paar beim Frühstück

Weil wir mit Ihnen
den Tag begrüßen.

von Ekaterina Schridde 24.09.2018 0

Der EVI-Vertrieb lässt die Energiewende in die Stadt einziehen.

Bild

Michael Henne, der seit 2011 Vertriebsleiter der EVI ist, stellte uns das Aufgabenfeld des Vertriebs vor: „Alles, was energienah ist, ist ein Geschäftsfeld für uns.“ Michael Henne ist seit 2008 im Unternehmen, wohnt in Groß Escherde mit seiner Frau, vier Töchtern, zwei Hunden und einem Elektro-Fahrzeug: „Bei uns zu Hause ist immer was los,“ sagt er dazu und lacht.

Dann berichtet uns der Familienvater über die verschiedenen Vertriebsbereiche und die entsprechenden Zuständigkeiten der EVI-Vertriebs-Elf. Neben den selbsterklärenden Bereichen „Strom“, „Gas“, „Wärme“ und „Wasser“ oder „Projektmanagement“ und „Ausschreibungen“ tauchten bei einigen anderen Bezeichnungen in der „Gut ankommen“-Runde Fragen auf. Sogleich erklärt uns Michael Henne: „Mako“ ist zum Beispiel eine Abkürzung für „Marktkommunikation“, LWL steht für Lichtwellenleiter und HKV – für Heizkostenverteilung. „Dabei geht es im EVI-Vertrieb ausschließlich um gewerbliche Kunden, auch wenn 50 % aller Neuverträge in den EVI-Kundencentern abgeschlossen werden. Daher arbeiten wir mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Kundenservice eng zusammen.“

Anschließend erzählt uns Michael Henne von den vielen verschiedenen Vertriebsprojekten. Mit dem Projekt Mieterstrom „zieht die Energiewende in die Stadt ein“. Ein LWL-Pilotprojekt am Lerchenkamp meint die Verlegung von Glasfaserleitungen. „Die E-Mobilität ist auch ganz spannend, nicht wahr Herr Calisir?“ fragt Michael Henne seinen neuen Kollegen aus dem Vertrieb. „Schon bald stehen den E-Mobilisten bereits elf Ladesäulen in der Stadt und der Region Hildesheim zur Verfügung“, bestätigt Özer Calisir.

"Noch eine Literatur-Empfehlung zum Abschluss: Der Klimaschutzplan der Bundesregierung, den man ganz einfach googeln kann. Als Referenz wird dabei der CO2-Ausstoß des Jahres 1990 betrachtet und mit 100 % gleichgesetzt. Wussten Sie eigentlich, dass der CO2-Ausstoß der Automobilindustrie sich ausgehend von diesen Werten  bis heute um 20 % erhöht hat?“

Der „Gut ankommen“-Blog wird von Katharina Macke und Ekaterina Schridde im Zuge ihrer eigenen Einarbeitung bei der EVI Energieversorgung Hildesheim verfasst. Hier können Sie mehr über die Autorinnen erfahren:

Kommentare:

Ihr Kommentar: