Strommix

Gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sind Energieversorgungsunternehmen verpflichtet, Informationen über den Strommix offen zu legen. Hierzu zählen die Darstellung der Energieträger differenziert nach Kernkraft, Kohle, Erdgas und sonstige fossile Energieträger, Erneuerbare Energien gefördert nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz sowie sonstige Erneuerbare Energien. Ebenso sind die Umweltauswirkungen in Bezug auf die CO2-Emissionen und der radioaktive Abfall auszuweisen.

Der Energieträgermix 2019 in der Übersicht 

EVI Energieträgermix gesamt
Energieträgermix Deutschland gesamt
EVI Energieträgermix  Ökostrom
EVI Standard- Energieträgermix

Quadrat grün Erneuerbare Energie (EEG Förderung)Quadrat blau KohleQuadrat blau Sonstige erneuerbare EnergieQuadrat orange KernkraftQuadrat beige ErdgasQuadrat braun Sonstige fossile Energie

1. EVI Energieträgermix
gesamt
2. EVI Energieträgermix
Ökostrom
Erneuerbare Energien (EEG Förderung) 60,3 % 60,3 %
Kohle 12,6 % 0,0 %
Sonstige erneuerbare Energien 19,7 % 39,7 %
Kernkraft 5,6 % 0,0 %
Erdgas 1,5 % 0,0 %
sonstige fossile Energien 0,2 % 0,0 %
3. EVI Standard-
Energieträgermix
4. Deutschland
Energieträgermix gesamt
Erneuerbare Energien (EEG Förderung) 60,3 % 40,4 %
Kohle 27,9 % 29,0 %
Sonstige erneuerbare Energien 0,2 % 3,9 %
Kernkraft 11,2 % 13,5 %
Erdgas 3,1 % 11,9 %
sonstige fossile Energien 0,3 % 1,3 %

Umweltauswirkungen des Energieträgermixes 

CO2-Emission g/kWh radioaktiver Abfall g/kWh
EVI Energiemix 176 0,0001
Energiemix Deutschland gesamt 421 0,0003
EVI Standard- Energieträgermix 338 0,0002
EVI garantieÖKOSTROM,
EVI NaturWatt Strom,
EVI BioStrom R3 und EVI AquaStrom
0 0

Für EVI garantieÖKOSTROM, EVI StudiÖKOSTROM, EVI BioStrom, EVI BioStrom R3 und EVI AquaStrom Kunden wird der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien erzeugt. Dabei entstehen weder CO2-Emissionen noch radioaktiver Abfall. Mindestens die Hälfte des Stroms stammt aus neuen Anlagen.

Die genutzten Energieträger sind wie folgt unterteilt
  • Kernenergie: Der zur Stromerzeugung genutzte Energieträger ist Uran.
  • Fossile Energie: Die zur Stromerzeugung genutzten Energieträger sind unter anderem Erdgas und Steinkohle.
  • Erneuerbare Energien: Die zur Stromerzeugung genutzten Energieträger sind zum Beispiel Wind, Wasser oder Sonne.
Neben der Zusammensetzung erhalten Sie Angaben zu den mit unserem Strombezug verbundenen Umweltauswirkungen
  • Radioaktiver Abfall: Bei der Erzeugung von Strom in Kernkraftwerken entsteht radioaktiver Abfall. Er kann oberhalb bestimmter Werte gesundheitsschädlich wirken und wird deshalb nach strengsten Sicherheitsvorschriften entsorgt.
  • Kohlendioxidemission: Kohlendioxidemissionen sind mit verantwortlich für den Treibhauseffekt und die globale Klimaveränderung. Internationale Abkommen haben eine weltweite sukzessive Reduzierung der Kohlenstoffdioxidemissionen zum Ziel.