Trinkwasseranalyse

Sicherheit und hohe Qualität Ihres Trinkwassers durch ständige Analysen!

Ihre Wasserhärte in Hildesheim

Das Trinkwasser in der Stadt Hildesheim und den Ortschaften Einum, Achtum, Uppen, Bavenstedt, Sorsum, Neuhof und Marienrode ist dem

Härtebereich 1 "weich" zugeordnet und hat
im Jahresmittel eine Gesamthärte von 2,9 Grad "Deutscher Härte" (°dH).

Trinkwasser gehört in Deutschland zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen der Trinkwasserverordnung garantieren Ihnen eine gleich bleibende hohe Qualität unseres Trinkwassers. Durch regelmäßige Kontrollen sichern wir diesen hohen Qualitätsstandard.

Die folgende Trinkwasseranalyse gibt Ihnen Auskunft über die Zusammensetzung, den Härtebereich und die Herkunft des Trinkwassers in Hildesheim.

Trinkwasseranalyse im Jahresmittel für das Jahr 2020

physikalisch-chemische Stoffe Mittelwert Grenzwerte
Wassertemperatur (°C) 8,3
pH-Wert 9,17 6,5 - 9,5
Nitrat (NO3) mg/l 5,1 50,0
Nitrit (NO2) mg/l 0,001 0,1
Ammonium (NH4) mg/l < 0,03 0,5
Sauerstoff, gelöst (O2) 11,6
Gesamthärte 2,8
Karbonhärte 1,8
Eisen (Fe) mg/l < 0,001 0,2
Mangan (Mn) mg/l < 0,001 0,05
Sulfat (SO4) mg/l 25,3 240
Chlorid (Cl) mg/l 11,9 250
Calcium (Ca) mg/l 15,4
Chlor, gesamt (Cl) mg/l < 0,02 0,3
Fluorid (F) mg/l 0,05 1,5

 

Mikrobiologische Beschaffenheit 

Mittelwert Grenzwert
Kolibakterien 0 0
koliforme Bakterien 0 0
Enterokokken 0 0

Die EVI Energieversorgung Hildesheim bezieht das Trinkwasser von den Harzwasserwerken. Es handelt sich um Oberflächenwasser, das aus der Grane- und Sösetalsperre nach Hildesheim geliefert wird. Mit diesem hochwertigen Trinkwasser versorgt die EVI das gesamte Hildesheimer Stadtgebiet und alle angrenzenden Ortsteile.


Eine detaillierte Analyse dieses Wassers stellen wir Ihnen hier zur Verfügung: